SC zu Innsbruck

Gegr. 31, 5. 1862 mit Raethia, Athesia und Chattia (kurzzeitig Chinesia), 1872 Erweiterung um Gothia
Beitritt zum KSCV: Gothia 1898; der übrige SC: 1902

Universität:

Gründung der Leopold-Franzens-Universität durch Kaiser Leopold I,: 1677, hervorgegangen aus dem Jesuiten Gymnasium (Hochburg der Jesuiten bis 1752), 1773 Aufhebung des Jesuitenordens; Umwandlung der Universität nach Übergabe Tirols an Bayern (Napoleonische Kriege) nach dem Vorbild Landshut, Nach Rückgliederung an Österreich (1814) Auflösung der Universität. Wiedererrichtung durch Kaiser Franz I. 1826, nachdem sie ihren heute wieder gültigen Namen erhielt. In der Zwischenzeit (1938-1945) war 1941 die Hochschule in "Deutsche Alpenuniversität" umbenannt worden.

Fakultäten:

Katholisch-theologische, juristische, sozial- und wirtschaftswissenschaftliche, medizinische, geisteswissenschaftliche und naturwissenschaftliche Fakultät sowie eine Fakultät für Bauingenieurwesen und Architektur.

Text © "Handbuch des Kösener Corpsstudenten"

zur Übersicht